Index

Im September 1813 wurde "Ignaz Kammerer Bek" (1774-1847), vom Rottweiler Magistrat mit dem Bemerken "...als ordentlicher Ausrufer ..." bestellt "...daß alles Ausrufen ohne Unterschied nur allein durch den offentlichen Ausrufer künftig geschehen solle...".

Kammerer, der seine "Polizei-Ausrufer-Montur" im Empire-Stil 1829 erhielt, hatte sein Amt bis 1874 inne.

Otto Wolf, ein Urenkel des Kammerers, aktivierte die Figur des Ausschellers zur Fasnet 1911 wieder, und eröffnete auf einem Esel reitend damals die Fasnet.

Lavierte Tuschzeichnung
Stadtmuseum Rottweil.

Rottweils Fasnet wird am Dreikönigstag von den Abstaubern geweckt und erfährt am "Schmotzigen" einen ersten Höhepunkt. Der Auftakt zur Straßenfasnet ist jedoch erst am "Fasnetssunntigmorga" bei der sogenannten "Proklamation". Hier tritt die Narrenzunft als "Neue Obrigkeit" zum ersten und letzten Mal während der Fasnet an die Öffentlichkeit, um der Stadt den "Narrenspiegel" vorzuhalten und der Bürgerschaft durch ihre "Ausscheller" zu verkünden, "daß dia Fasnet ihren A'fang g'numma hot!"

Die heutigen Ausscheller entsprechen in ihrem Erscheinungsbild der sich im Stadtmuseum befindenden lavierten Tuschzeichnung des Rottweiler Ausschellers aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts.