Index

Rottweil besitzt eine der schönsten und größten Volksfasnachten Europas, die sich am Fasnetsmontag und -dienstag morgens um 8 Uhr als Narrensprung zeigt und die ganze Stadt mit Juzgen , Schellengetön und Peitschenknallen füllt. Die Zuschauer sind überrascht und überwältigt von diesem Schauspiel, das anrührt und unter die Haut geht. Wie alle alten Fasnachten ist auch Rottweils Fasnet schwerblütig und nicht überschäumend karnevalesk.

Der Narrensprung ist jedoch nur der Auftakt zur Straßenfasnet und damit zum eigentlichen Narrenlaufen. Fridrich Eser schreibt in seinen Lebenserinnerungen zur Fasnet des Jahres 1815: "Die eigentliche Spitze im Genuß der Narrenfreiheit bestand in dem "Aufsagen" ... Die Hauptrolle aber spielten die Narren im Schantle(?), welche als die eigentlichen Harlekins in Schnurren und Schwänken sich zu überbieten suchten und unermüdlich im Aufsagen ihre Leute an allen Ecken und Enden verfolgten und wenn sie auf der Straße nicht zu treffen waren, in allen Gasthäusern beim Tanze aufsuchten.