Index

Die vorstehenden Bilder zeigen alle Rottweiler Narrentypen, außer dem Brieler oder Benner Rößle.

Das bunte Bild des Narrensprungs ergibt sich aus der Vielfalt der Narrenkleider Gschell und Biß mit bemaltem Leinenkleid und den Glocken.

Der gravitätisch schreitende Schantle mit Stock oder Schirm im bestickten, manchmal auch applizierten Anzug.

Im roten blauen oder günen Kleid, das federbesetzt ist, springt der Federahannes an seiner mit einem Kalbsschwänzle bewehrten Stange und neckt dabei Mädchen und Frauen.

Eine Schöpfung des späten Barocks ist das Fransenkleid mit seinen den alten Schlittengeröllen nachempfundenen Glocken.

Dazwischen tippelt der Guller und sucht sich seine Opfer am Straßenrand, um sie nach Hahnenart zu bedrängen.

All diese Narren werden vom Narrenengel angeführt. Der Narrenenengel erinnert an die uralte "Engelsgesellschaft", eine Vereinigung der ledigen Bürgersöhne, welche schon im erneuerten Recht der Reichsstadt von 1546 erwähnt wird und die zur Reichsstadtzeit lange Jahre für einen geordneten Fasnetsablauf verantwortlich war.

Index